Gästebuch



Regius Crossanus schrieb am 29.04.2017 - 07:04Uhr:
Sehr anspruchsvolles und philosophieträchtiges Programm.
André Gust schrieb am 08.04.2016 - 23:04Uhr:
Vier junge Frauen suchen nach dem Idealen, immer dem Schönheitswahn verfallen… – oder sind diese vier Schönen Biester intelligenter. Die heutige Premiere „Die Schöne und das Biest (und ich)“ ist eine grandiose Selbstdarstellung voller Ehrlichkeit und Ironie. Genial in Szene gesetzt, mit Tempo, Spielwitz, tollem Gesang, Tanz und einer Prise Nachdenklichkeit. Vielen Dank für diesen tollen Abend und noch viele „schöne“ Zuschauer.
Johannes Schmidt schrieb am 16.10.2015 - 12:10Uhr:
Sehr geehrter Herr Jahnke,

gleich vorneweg möchte ich anmerken, kein offizieller Vertreter des Theatriums Grünau zu sein. Ein Missfallen meiner Worte dürfen und sollten Sie daher direkt auf mich persönlich projizieren. Unabhängig von ideologischen Sichtweisen und einer moralischen Einordnung, stellt die „Offensive für Deutschland“ eine rechtspopulistische Veranstaltung dar. Bei Widerspruch von Ihnen über diese Aussage bitte ich Sie grundsätzlich, sich über die Begriffe Populismus sowie Eigenschaften politischer Ausrichtungen von „links“ nach „rechts“ zu informieren – unabhängig von einer plakativen Trennung zwischen Kommunismus/Sozialismus und Nationalsozialismus/Faschismus. Unbestritten scheint ebenso die Teilnahme von „Rechtsradikalen“ und „Hooligans“ im Teilnehmerumfeld der „OfD“ zu sein. Das Recht dazu soll aufgrund der Meinungs- und Demonstrationsfreiheit in unserem demokratischen Rechtsstaat von mir auch nicht in Frage gestellt werden. Allein die Anwesenheit derartiger Charaktere zieht jedoch, gerade in einer Stadt Leipzig, notwendigerweise sowie ebenfalls im Rahmen der Meinungs- und Demonstrationsfreiheit Gegenproteste nach sich. Unabhängig von einer rechtlichen und moralischen Diskussion stellt die „OfD“ ebenso zwangsläufig den Auslöser für die Gegenproteste dar – bei Unverständnis möchte ich auf den Unterschied zwischen Ursache, Auslöser und Wirkung hinweisen. Unabhängig davon warum (=Ursache) und ob die Gewalt von „Antifa“, „No Legida“, „Leipzig nimmt Platz“, „Hooligans“ oder „Rechtsradikalen“ letztlich ausgeführt wird (=Wirkung), liegt der letztliche Auslöser für das Aufeinandertreffen dieser Gruppierungen in der Veranstaltung der „OfD“ selbst. Damit scheint in meinen Augen das „aufgrund“ wohlbegründet zu sein.

Das „Teilnehmer der OfD“ im Zeitraum der Veranstaltung direkt beschuldigt werden, eine Gefahr für Besucher und Mitwirkende darzustellen, kann ich auch nach mehrmaligem Lesen der Absage-Begründung nicht herauslesen. Dieses Argument stellt damit lediglich eine persönliche Interpretation des Textes durch Sie dar.

Da diese Interpretation jedoch eine grundsätzlich ideologisch, eingeschränkte Sichtweise Ihrerseits vermuten lässt, möchte ich wie Sie von meiner Meinungsfreiheit Gebrauch machen und Ihnen kurz meine Sicht der Dinge schildern. Sowohl Steine, Böller als auch Flaschen werden erfahrungsgemäß von beiden Seiten geworfen. Eine Anfrage über entsprechende Anzeigen bei der Polizei könnte hierbei relativ einfach Abhilfe schaffen. Des Weiteren kam es im Anschluss der letzten Demonstrationen in Leipzig zu offenbar bewusst herbeigeführten Schlägereien beider Parteien. Wenn Sie Ihre Vorurteile aufgeben würden, wäre letztlich auch für Sie das Gewaltpotenzial auf beiden Seiten sichtbar. Darüber hinaus können Sie lediglich versichern, dass von Ihnen persönlich keine Gewalt ausgeht. Eine Versicherung für sämtliche Teilnehmer der „OfD“ können Sie unmöglich abgeben, da Sie persönlich offenbar weder über Einfluss auf die Gesamtheit der Teilnehmer noch über hellseherische Kräfte verfügen. Des Weiteren können Sie aufgrund fehlender Anwesenheit unmöglich Aussagen über Gewalt in Zeiträumen und Orten vor und nach einer offiziellen Veranstaltung treffen. Letztlich stellen Veranstaltungen wie die „OfD“ oder „Legida“ mindestens eine mentale Legitimation sowie deren Gegenproteste für „links-“ wie „rechts-“ politisch motivierte Gewalt dar und zumindest für diese Konsequenzen tragen auch Sie zumindest indirekt Verantwortung – auch hier hilft ein Blick in die aktuellen Kriminalitätsstatistiken.

Abschließen etwas Gesellschaftskritik. Ja, leider müssen meine Generation sowie auch Ihre Enkelkinder und folgende Generationen von den Umständen „partizipieren“, die vorläufige Generationen unserer Eltern und Ahnen mitgeschaffen und mitverursacht haben. Der Verfall und fehlende Wertschätzung von Kultur, Demokratie und europäischer wie globaler Partnerschaften sowie die gesellschaftliche Umwandlung in eine extreme Schein-Leistungsgesellschaft und wirtschaftlicher Nationalismus wurde auch in Deutschland mehrheitlich durchs „Deutsche Volk“ gewählt. Der „Staat“, der von Veranstaltungen wie der „OfD“ stets kritisiert wird, besteht nun einmal in erster Linie aus dem Staatsvolk. „Staatsversagen“ folgt unweigerlich somit auch aus „Versagen des Staatsvolkes“. Veranstaltungen wie die „OfD“ zeigen nur zu gut das fehlende Demokratieverständnis der Teilnehmer über entsprechende Privilegien und „indirekte Pflichten“ für eine sinnvolle Teilhabe und Gestaltung in einer Demokratie. Alleine die Erwägungen von Absagen oder vorläufigen Interventionen bzgl. der Gegenproteste zeigen erstens erneut Ihre ideologische Sichtweise, ein fehlendes Differenzierungsvermögen der entsprechenden Menschgruppen sowie ein fehlendes Verständnis für die Wahrung demokratischer Grundrechte unserer Verfassung wie der Demonstrations- und Meinungsfreiheit, die für alle Bürger Deutschlands gelten.

Letztlich zeugt die Absage der Veranstaltung geradezu von der nötigen Verantwortungsbereitschaft der Verantwortlichen und scheint in meinen Augen mehr als gerechtfertigt.

Mit freundlichen Grüßen von einem der deutlich mehrheitlich friedlichen Gegendemonstranten,

Johannes Schmidt

Werner Jahnke schrieb am 14.10.2015 - 01:10Uhr:
Sehr geehrte Verantwortliche vom Theatrium, mit ziemlicher Verwunderung mußte ich das Aussetzen des Stücks "Superheroes for Green" am 17.10.2015 zur Kenntnis nehmen. Den Kindern und Jugendlichen dieses schöne Erlebnis nehmen zu wollen finde ich nicht ok. In ihrer Begründung wird die am selben Tag stattfindende Demo der "Offensive für Deutschland" als eine Gefahr für Besucher und Mitwirkende genannt. Es besteht tatsächlich eine akute Gefahr für Leib- und Leben wenn die angemeldeten Gegendemos von "Antifa" NoLegida" "Leipzig nimmt Platz" am selben Ort genehmigt werden. Erfahrungsgemäß werden von diesen Gruppen Steine, Böller und Flaschen in die Menschenmenge geworfen. Als Rentner und friedlicher Demonstrant mußte ich leider unter Gewaltexzessen dieser Gruppierungen leiden. Und ich kann ihnen versichern von uns geht keine Gewalt aus, und schon gar nicht gegen Kinder. Für meine Enkelkinder gehe ich friedlich auf die Straße. Sie sollen einmal davon partizipieren was ihre Eltern und Ahnen geschaffen haben. Auf der Facebook-Seite des Veranstalters "Offensive für Deutschland" erfuhr ich daß sich das Orgateam beim Kooperationsgespräch mit der Stadt für die geplante Durchführung des Stücks einsetzen will. Die Stadt müßte allerdings sicher stellen daß die Gegendemos abgesagt werden oder eben friedlich bleiben. Um die Kinder und Jugendlichen vor einer Enttäuschung zu bewahren bitte ich sie, als Opa von 3 Enkelkindern recht herzlich die Veranstaltung durch zu führen. Vielleicht könnten sie ja auch bei der Stadt intervenieren damit die Gegendemos friedlich bleiben und unsere Kinder nicht gefährdet werden. Recht herzlichen Dank. Ein besorgter Großvater von drei Enkelkindern. Freundliche Grüße Werner Jahnke
Johannes Schmidt schrieb am 28.08.2015 - 09:08Uhr:
Testeintrag
Sylva Dohm schrieb am 10.06.2015 - 15:06Uhr:
Hallo, ich bin im Autrag der Schule meines Sohnes auf der Suche nach einer Veranstaltung im Rahmen der Jugendweihe.Wir suchen etwas in der Kulturrichtung.So ab Januar 2016 -spätesten s April.Mf G Sylva Dohm
Renate Sommer schrieb am 01.06.2015 - 18:06Uhr:
Ich möchte mich meinem "Vorschreiber" anschließen und mich für den gelungen Theaterabend bedanken. Wir hatten so viel Spaß und wünschen allen weiterhin alles Gute und viel Erfolg!
André schrieb am 31.05.2015 - 21:05Uhr:
Liebes Theatrium, vielen Dank für die hinreisende Stunde mit Wilhelm Tell und seinen Mitstreitern. Ich denke im Namen aller der Premiere anwesenden Zuschauer zu sprechen, es war ein beeindruckender Abend voller Höhepunkte für die Lachmuskeln und Ehrlichkeit. Professionell brillant gespielt von einem Mehrgenationsaensemble. Vielen Dank. Vielen Dank auch meiner Tochter ich (wir) sind stolz auf Dich und dem Theatrium für diese Möglichkeit der Persönlichkeitsentwicklung und Spielfreunde. André Gust
Gert schrieb am 19.07.2014 - 18:07Uhr:
Ich kenne viele Webseiten die ich sonst so besuche, aber eure Seite kannte ich noch nicht! lass deswegen mal ein Dankeschön hier! :-)
Achim schrieb am 05.04.2014 - 11:04Uhr:
Vielen Dank dem ganzen Team für den tollen Premierenabend gestern Abend und die berührenden, nachdenkenswerten und gleichzeitig so unterhaltsamen Einblicke in jedes einzelne der 13 Zimmer. Schön, zu erleben, dass Gänsehaut und Lachmuskeln doch dicht beieinander liegen können. Viel Erfolg euch allen für das, was noch kommt!
Beate schrieb am 24.11.2013 - 12:11Uhr:
Test
Beate Roch schrieb am 10.11.2013 - 10:11Uhr:
Hallo Frau Alit, die Karten sind reserviert.
Ihr Name schrieb am 03.11.2013 - 19:11Uhr:
Nachricht
Ihr Name schrieb am 03.11.2013 - 19:11Uhr:
Nachricht
Ihr Name schrieb am 03.11.2013 - 19:11Uhr:
Nachricht
Ihr Name schrieb am 03.11.2013 - 19:11Uhr:
Nachricht
Marita Aleit schrieb am 03.11.2013 - 19:11Uhr:
bitte um 2 Karten für den Dienstag,26.11. um 10:00 Uhr für "Väterchen Frost" - Danke
Dirk von D&O-Versicherung schrieb am 20.05.2013 - 12:05Uhr:
Vielen Dank für die tolle Vorstellung. Meine Freundin will unbedingt nochmal rein.
Almut schrieb am 02.05.2013 - 16:05Uhr:
Ja, das ist doch fein! So langsam wird es eine richtig schöne, übersichtliche website :-)
Laura Jauch schrieb am 20.04.2013 - 14:04Uhr:
Alles oder Ich war der Hammer! Die beste Vorstellung aller Zeiten. Vielen Dank dafür
kartoffel schrieb am 26.03.2013 - 19:03Uhr:
hel
Mafalda schrieb am 13.02.2013 - 23:02Uhr:
Eine ganz schöne neue Homepage ist das geworden :) ! Macht einen guten eindruck und ist sehr interessant Macht weiter so ^^
Hannes schrieb am 13.02.2013 - 16:02Uhr:
Testkommentar
Renate Garbotz schrieb am 02.01.2013 - 15:01Uhr:
HHHHHAAAAALLLLLOOOOO
Beatrice Jeschke schrieb am 15.12.2012 - 20:12Uhr:
Großes Kompliment für die Schneekönigin, wir waren das erste Mal bei euch und waren begeistert. Ehrlich gesagt hätten wir nicht so eine aufwendige Inszenierung erwartet. Wir - Erwachsenen- fanden es musikalisch sehr beeindruckend, witzige Ideen, z.B. die Untertitel, super ausdrucksstarke Darsteller, Geräusche und Licht phantastisch. Den Kindern haben die "Urmenschen" und die Blumen am besten gefallen. Es war ein sehr berührendes Stück, schade, dass es schon ausverkauft ist, so kann man niemandem mehr empfehlen, hinzugehen. Vielleicht nächstes Jahr noch Mal ?
theatrium schrieb am 30.11.2012 - 10:11Uhr:
Test
Saskia schrieb am 02.10.2012 - 18:10Uhr:
Iß doch logich war super schön!!! komme öfter!
Gabriele Rohrmoser schrieb am 07.09.2012 - 23:09Uhr:
Ich möchte mich für den tollen Abend bedanken. Es war eine rundrum gelungene Veranstaltung, sowohl vom Thema als auch der Mimen. Den trümmerfrauen fehlte noch der richtige Kopfschmuck, nämlich über der Stirn geknotetes Kopftuch. Weiterhin alles Gute!!!
Yeska Bouloph schrieb am 03.09.2012 - 18:09Uhr:
Super schön!!!
philipp glanzmann schrieb am 30.08.2012 - 20:08Uhr:
Christoph Mörgeli wurde mit 160 Kilo Hanfblüten im Schangnau von den Uniformierten angehalten beim Bauernhof Mühle
Beate Roch schrieb am 15.07.2012 - 18:07Uhr:
Liebe Frau Klose, der Regen hat uns einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Es war ja alles umgemodelt. Und so haben sich auch die Zeiten verschoben. Tut uns leid.
kerstin klose schrieb am 13.07.2012 - 20:07Uhr:
schade das ihr heute keinen richtigen zeitablauf hattet,hab den auftritt meiner tochter verpasst.
Sarah schrieb am 06.06.2012 - 15:06Uhr:
Ich finde die neue Homepage Schön!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
georg herberger schrieb am 22.05.2012 - 16:05Uhr:
mir gefällt und ich like jetzt mal diese wirklich sehr gelungene heimseite
Sandra Pfanne schrieb am 20.05.2012 - 18:05Uhr:
Macht weiter so...... Toll :)
Beate schrieb am 12.05.2012 - 12:05Uhr:
Testeintrag
KIJU Leipzig schrieb am 09.05.2012 - 18:05Uhr:
Hallo liebe Theatrianer! Eure Homepage macht einen wirklich guten Eindruck! Viel Spaß und viel Erfolg bei der Weiterentwicklung! Daumen hoch von euren Kollegen aus dem Kinder- und Jugendtreff!
Hannes schrieb am 03.01.2012 - 15:01Uhr:
Testeintrag.